Öffentliche Auslegung des 3. Entwurfes des Bebauungsplans „Wohnbebauung an der Ringstraße / Bernsdorfer Straße 20A“ in Ruhland gemäß § 3 Abs. 2 BauGB i. V. m. § 4a Abs. 3 BauGB

Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Ruhland hat in ihrer öffentlichen Sitzung am 15.11.2021 den Entwurf des Bebauungsplans „Wohnbebauung an der Ringstraße / Bernsdorfer Straße 20A“ in Ruhland, bestehend aus der Planzeichnung, den textlichen Festsetzungen, der Begründung und dem Umweltbericht in der Fassung September 2021 gebilligt und zur öffentlichen Auslegung bestimmt.

Das Plangebiet umfasst die Flurstücke 971/11, 1969 und 968/2 der Flur 4 in der Gemarkung Ruhland. Der räumliche Geltungsbereich ist im nachstehenden Kartenausschnitt dargestellt.

Dieser Entwurf lag in der Zeit vom 03.01.2022 bis 03.02.2022 in der Amtsverwaltung Ruhland, Rudolf-Breitscheid-Str. 4, 01945 Ruhland gemäß § 3 Abs. 2 BauGB öffentlich aus.

Der 2. Entwurf, Fassung Mai 2022, lag in der Zeit vom 21.07.2022 bis 15.08.2022 nach § 4a Abs. 3 BauGB erneut öffentlich aus. Nach der öffentlichen Auslegung des 2. Entwurfes, Fassung Mai 2022, wurden nochmals Änderungen im Plandokument erforderlich.

Das geänderte Plandokument sowie die fortgeschriebene Begründung und Umweltbericht stellen den 3. Entwurf, Fassung August 2022, dar.

Gemäß § 4a Abs. 3 BauGB liegen die Unterlagen des 3. Entwurfes sowie die der Stadt bereits vorliegenden umweltrelevanten Informationen in der Zeit

vom 20.10.2022 bis einschließlich 10.11.2022

zu jedermanns Einsicht öffentlich aus.

Die öffentliche Auslegung erfolgt gemäß § 4a Abs. 3 BauGB verkürzt.

Dokumente

There are no documents at this time.

Bekanntmachung der Stadt Ruhland über die Aufstellung des Bebauungsplans „Wohnbebauung an der Hartwigstraße“ in Ruhland und über die öffentliche Auslegung des Bebauungsplanentwurfes gemäß § 3 Abs. 2 BauGB

Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Ruhland hat in ihrer öffentlichen Sitzung am 21.06.2021 die Aufstellung des Bebauungsplans „Wohnbebauung an der Hartwigstraße“ im Aufstellungsverfahren der Innenentwicklung nach § 13a BauGB eingeleitet. Die Anwendung des Verfahrens nach § 13a BauGB wurde vom Landkreis Oberspreewald-Lausitz nicht zugestimmt. Die Anwendung des Aufstellungsverfahrens nach § 13b BauGB liegt jedoch vor.

Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Ruhland hat in ihrer öffentlichen Sitzung am 19.09.2022 beschlossen, den Bebauungsplan „Wohnbebauung an der Hartwigstraße“ in Ruhland im Verfahren nach § 13b BauGB aufzustellen. Ziel und Zweck der Aufstellung des Bebauungsplans ist die Ausweisung eines allgemeinen Wohngebietes. Der räumliche Geltungsbereich des Bebauungsplans ist im nachstehenden Kartenausschnitt dargestellt. Das Plangebiet umfasst die Flurstücke 442, 443, 444 und Teil aus 445, Flur 4 in der Gemarkung Ruhland.

In gleicher Sitzung vom 19.09.2022 hat die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Ruhland den Entwurf des Bebauungsplans „Wohnbebauung an der Hartwigstraße“ in Ruhland, bestehend aus der Planzeichnung, den textlichen Festsetzungen und der Begründung in der Fassung Juli 2022 gebilligt und zur öffentlichen Auslegung bestimmt.

Die öffentliche Auslegung der Entwurfsunterlagen erfolgt in der Zeit

vom 20.10.2022 bis einschließlich 21.11.2022

zu jedermanns Einsicht.

There are no documents at this time.