Stellenausschreibung Sachbearbeiter/-in 

mit Erfahrungen in der kommunalen Bauverwaltung

Sie haben sich zum Ziel gesetzt, Ihre Kraft und Zeit dort einzubringen, wo es sich zu investieren lohnt. In Aufgaben, die Ihnen Spaß machen und Sie gleichzeitig fordern, in einer Verwaltung, die Ihnen hierfür die nötigen Rahmenbedingungen bereithält. Willkommen im Amt Ruhland, einer leistungsstarken und bürgerfreundlichen Kommune.

Das Amt Ruhland mit seinen 6 amtsangehörigen Gemeinden ist verkehrsgünstig im Süden des Landes Brandenburg gelegen.

In der Amtsverwaltung Ruhland erledigen derzeit 30 Mitarbeiter die anfallenden Aufgaben. Die Verwaltung gliedert sich in drei Fachämter, dem Ordnungsamt, dem Amt für Soziales und Finanzen und dem Amt für Bau und Geoinformation und wird durch den Hauptverwaltungsbeamten geleitet.

Im Amt für Bau und Geoinformation ist zum nächstmöglichen Termin unbefristet eine Stelle als

SACHBEARBEITER/SACHBEARBEITERIN 
mit Erfahrungen in der kommunalen Bauverwaltung 
(Kennwort: SB-AfBuG-2018)

zu besetzen.

Es bietet sich Ihnen folgendes abwechslungsreiches Aufgabenfeld.

Sie erarbeiten und pflegen gemeindliche Satzungen als Handlungsgrundlage der Bauverwaltung. Darauf aufbauend gestalten Sie für die Bürgerinnen und Bürger nachvollziehbar die Abrechnung von Erschließungs- und Ausbaubeiträgen und nehmen sich verantwortungsvoll möglicher Widersprüche an.

Gern bringen Sie sich in Investitionsvorhaben ein, die Sie auf dem Weg von der Fördermittelantragstellung  über die Vorbereitung der Vergabe bis zur Abrechnung gegenüber dem Fördermittelgeber an der Seite technischer Verwaltungsmitarbeiter begleiten.

Ihr Wissen um bauplanerische Rahmenbedingungen ermöglicht Ihnen, Bürgerinnen und Bürger kompetent in Bauangelegenheiten zu beraten und die maßgebenden zuständigen Stellen einzubeziehen.

Sie prüfen Anträge und Verträge. Ihre Kreativität ist bei der Erarbeitung von Sitzungsvorlagen gefragt, bei denen es räumliche Fragestellungen für die kommunalen Gremien schnell erfassbar aufzubereiten gilt.

Sie beantworten notarielle Vorkaufsrechtsanfragen und beschäftigen sich mit Anzeigen von Wildschäden. Darüber hinaus erledigen Sie Aufgaben mit unterschiedlichsten Zielstellungen im Aufgabenfeld der Bauverwaltung und leisten gern einen Beitrag beim Aufbau eines digitalen Datenbestandes.

Ihre Ideen sind gefragt, wenn wir gemeinsam unsere regionalen Strategien erarbeiten und konzeptionell neue Handlungsfelder der Bauverwaltung erschließen.

Sie haben sich ein breites fachübergreifendes Wissen angeeignet.

Sie haben erfolgreich Ihre Ausbildung zum/zur Verwaltungsfachwirt/in oder eine gleichwertige Ausbildung abgeschlossen und so Verwaltungsrechtskenntnisse erworben, die eine sichere Rechtsanwendung auf dem Gebiet des öffentlichen und privaten Baurechts sicherstellen.

Sie zeichnen sich durch ein sicheres und in der Sache verbindliches Auftreten aus. Ihre klare und überzeugende Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift unterstützt Sie dabei.

Es ist Ihnen ein Anliegen, Ihre Aufgaben gründlich und gewissenhaft sowie ergebnisorientiert zu erledigen. Dabei sind Eigeninitiative, Flexibilität und Engagement wichtige Eigenschaften.

Eine solide EDV Grundausbildung sowie deren ständige Aktualisierung verstehen Sie als notwendige Voraussetzung für eine effektive Verwaltungsarbeit. Dabei ist ein sicheres Anwenden der Basiskomponenten der Anwendungssoftware MS Office zwingende Voraussetzung. Erste Erfahrungen im Umgang mit der Anwendungssoftware Archikart und der Geoinformationssoftware ArcGIS sind von Vorteil.

Für Sie ist es selbstverständlich, sich zu den in eigner Verantwortung zu erledigenden Aufgabenfeldern vertiefend weiterzubilden.

Sie sind im Besitz eines gültigen Führerscheins der Klasse B.

Ihnen ist der verantwortungsvolle Umgang mit personenbezogenen Daten vertraut.

Wir unterstützen Sie.

Zur Erledigung Ihrer Aufgaben wird Ihnen eine Wochenarbeitszeit von 40 Wochenstunden eingeräumt. Grundlage für die Vergütung ist der TVöD/VKA. Die Vergütung erfolgt entsprechend der Eingruppierung nach Entgeltgruppe 9b. Es werden die im öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen gewährt.

Ihnen wird eine moderne Arbeitsumgebung zur Verfügung gestellt. Sie erhalten Zugang zu moderner Technik der Bürokommunikation sowie der nötigen Fachanwendungen.

Die flache Hierarchie unserer Verwaltung bietet Ihnen kurze und direkte Kommunikationswege, die eine effektive Aufgabenerledigung unterstützen.

Komplexe und herausfordernde Aufgabenstellungen ermöglichen es Ihnen, Ihr Wissen einzusetzen und Ihre Persönlichkeit einzubringen. Großzügige Schulungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten unterstützen Sie, dem stetigen Wandel von Rechtsgrundlagen und Normenwerken zu begegnen.

Wir wissen um die nötige Balance zwischen Beruf, Familie und Gesundheit und unterstützen Sie dabei mit einer gleitenden Arbeitszeit und einem guten Betriebsklima.

Durch Initiative des Personalrates in Abstimmung mit der Verwaltungsleitung lassen sich oft Maßnahmen anbieten, die der Gesunderhaltung der Mitarbeiter dienen. Zuletzt war dies die Teilnahme an einer professionellen Rückenschule.

 

Fühlen Sie sich von diesem abwechslungsreichen Betätigungsfeld angesprochen, so freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

Senden Sie bitte Ihre Bewerbung bis zum 29.06.2018 an:

Amt Ruhland
Personalamt
(Kennwort: SB-AfBuG-2018)
Rudolf-Breitscheid-Straße 4
01945 Ruhland

 

Wir möchten darauf hinweisen, dass Bewerbungen ohne die geforderte fachliche Qualifikation und Ausbildung im Bewerbungsverfahren nicht berücksichtigt werden.

Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Für die eventuelle Rücksendung der Bewerbungsunterlagen fügen Sie bitte einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag mit bei. Darüber hinaus werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens die Unterlagen nicht zurückgesendet und unter Beachtung datenschutzrechtlicher Vorschriften vernichtet. Digital eingereichte Unterlagen werden gelöscht.

Für weitere Informationen zum Bewerbungsverfahren wenden Sie sich bitte an das Personalamt Frau Sarodnik Telefon: 035752 3726.