Lärmschutzwand

Der Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg informiert                                                                                                                                                            

An der Lärmschutzwand bei Ruhland zwischen der Autobahn 13 und der Grenzstraße sind im Auftrag des Landesbetriebes Straßenwesen Brandenburg Instandsetzungsarbeiten vorgesehen. Diese sollen nach derzeitigem Stand von der vierten bis zur neunten KW 2017 stattfinden, witterungsbedingte Änderungen sind möglich. Es werden in 63 von 137 Wandfeldern Holzelemente ausgehoben, durch Pilzbefall geschädigte Bauteile ausgewechselt und die Elemente anschließend wieder in ihre ursprünglichen Einbauorte eingebracht. Weiter werden Holzelementoberseiten mit Abdeckungen versehen und Lücken in der vorhandenen Brettschalung geschlossen. Die Arbeiten werden hauptsächlich auf der Autobahnseite, z.T. auch auf der Anwohnerseite ausgeführt. Verkehrseinschränkungen während der Bauzeit sind als Tagessperren einzelner Fahrstreifen auf der linken Richtungsfahrbahn der Autobahn (Fahrtrichtung Berlin) vorgesehen.